Wolfgang Braun     (Stand Mai 2019)

BildungsverlagEINS, Westermann Verlagsgruppe

Zum Verlag bitte Klicken:

 

Die Zielgruppe der vorliegenden Buchreihe sind Schülerinnen und Schüler, die – aufbauend auf einem Mittleren Schulabschluss – beabsichtigen, die allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife / Fachhochschulreife zu erwerben. Grundlage für die Ausarbeitung der Inhalte ist der Lehrplan für die Fachoberschulen/Berufsoberschulen in Bayern. Die Titel eignen sich darüber hinaus gut zum bundesweiten Einsatz in allen Schulen vergleichbaren Niveaus. Folgende Einzelbände stellen flexibel einsetzbare Module zu ausgewählten Fachbereichen der Informatik bereit:

 

Modul 1       Gesellschaft und Informatik

Modul 2       Technische Grundlagen

Modul 3       Netzwerke realisieren

Modul 4       Visualisierung von Daten

Modul 5       Modellierung und Auswertung relationaler Datenbanken

Modul 6       ERP-Systeme (Finanzbuchhaltung/Material- und Produktionswirtschaft)

Modul 7       Softwareentwicklung: Prozedurale Programmierung, objektorientierte Programmierung

Modul 8       Gestaltung von IT-Anwendungen

Modul 9       Modellbildung und Simulation

Modul 10     IT-Projekte

 

Pädagogisches Prinzip

Informatikunterricht sollte mehr sein, als den Umgang mit immer komplexer werdenden Hard- und Softwaresystemen im Sinne einer reinen Produktschulung einzuüben. Vielmehr gilt es, grundsätzliche Begriffe und Vorgehensweisen der jeweiligen Problemstellungen herauszuarbeiten und Lösungswege aufzuzeigen. Hieraus folgt, dass in dieser Buchreihe möglichst viele Erklärungen, Lösungshinweise und Lösungsstrategien weitestgehend softwareneutral formuliert werden.

 

Wesentliche didaktischen Elemente:

 

·               Thematische Aufhänger gepaart mit Einstiegsfragen, die die Schülerinnen und Schüler in ihrer Lebenswelt abholen und die Erarbeitung des Themas von Schülerseite her möglich machen.

·               Problemstellungen mit Arbeitsaufträgen fordern die Schüler auf, selbstständig nach Lösungsansätzen und ersten Ideen zu suchen oder Prinzipien zu entwickeln, ohne vorauszusetzen, dass das Wissen bereits vorher angeeignet werden muss.

·               Das nötige Sach- und Fachwissen wird den Schülern anschaulich und anhand vieler Beispiele vermittelt – aber auch eigenständiges Recherchieren zu verschiedenen Themen gefordert.

·               Aufgaben zur Wiederholung und Vertiefung, aber auch Fragestellungen als Grundlage für Diskussionen mit Blick über den Tellerrand hinaus sollen nicht nur die erarbeiteten Inhalte festigen und den Kompetenzerwerb stärken, sondern auch den Blick für die größeren Zusammenhänge schärfen.

 

Zu den einzelnen Modulen               Startseite                          Leseprobe: Modul 7